Adipositas: Zahlen und Fakten

Laut einer Studie des Robert Koch Instituts haben etwa 75% der Männer und 50% der Frauen Übergewicht! Wenigstens jeder sechste Erwachsene leidet sogar unter schwerer Adipositas.
Weltweit ist nach der OECD (Organization for Economic Cooperation and Development) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sogar jeder fünfte adipös!

Die möglichen Folgen für die Betroffenen sind erheblich:

1. Diverse Krankheiten drohen:

Extreme Adipositas hat direkte und indirekte Auswirkungen auf den Gesundheitszustand.
Nur um die wichtigsten Folgeerkrankungen zu nennen:

  1. Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, hoher Blutzuckerspiegel
  2. daraus folgend Diabetes mellitus Typ 2, erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko
  3. Hormonstörungen (eingeschränkte Fruchtbarkeit und Zeugungsfähigkeit)
  4. Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Wirbelsäule)
  5. Gicht
  6. Karzinome (40 % erhöhtes Krebsrisiko Darmkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs, Leber- und Pankreaskrebs und andere)
  7. Fettleber
  8. Depressivität
  9. u.v.m.

2. Die Lebenserwartung sinkt. Mehr dazu auf der nächsten Seite...

WIR SUCHEN:

Dipl. Oecotrophologen oder Diätassistenten (m/w) auf Honorarbasis zum Aufbau neuer e.a.t. Kursorte. Kursleiter-Erfahrung erforderlich. Mehr Informationen finden Sie hier