Vegetarisch und mediterran

Vegetarisch und mediterran

Die Mittelmeerküche muss längst nicht immer aus Zutaten plus Fisch, Meeresfrüchten bzw. Lamm-, Geflügel- oder Rindfleisch bestehen.

Gerade mediterrane Gemüse und Gewürze ergeben eine exquisite vegetarische Küche mit herrlichem Aroma und zudem super gesund.

Probieren Sie's aus (weiterblättern...).

Spaghetti mit marinierten Kräutertomaten und Feldsalat      

Rezept für 2 Portionen / 423 kcal pro Portion

Spaghetti roh 150 g
Tomaten, getrocknete, in Öl eingelegt 6 große Stücke abgetropft 30 g
Pinienkerne 2 EL 30 g
Parmesan 1 EL  frisch gerieben 10 g
Feldsalat 150 g

Gewürze und Kräuter:  12 Blätter Basilikum,  6 Stängel Petersilie, 2 Knoblauchzehen, 1 kleine Chilischote oder eine rote Peperoni,  Salz und Pfeffer aus der Mühle, jeweils ein TL  Honig und Senf.
      
Die Kräuter waschen, trocken tupfen und grob hacken. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Die Chilischote/ Peperoni  waschen, längs halbieren, die Kerne sorgfältig entfernen und die Schote sehr fein hacken. Die Tomaten aus dem Öl heben, abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Die Kräuter, den Knoblauch, die Tomatenstreifen und Chili mit dem Olivenöl in einer großen Schüssel verrühren und ziehen lassen.

Inzwischen die Spaghetti in kochendem Salzwasser nach Anleitung bissfest kochen (ca. 10 Minuten).

In der Zwischenzeit den Feldsalat waschen und lesen. Aus Olivenöl, dunklem Balsamiccoessig, einem Teelöffel Honig und wenig Senf ein Dressing für den Feldsalat anrühren.

Nun die  Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, anschließend die Olivenöl-Kräutermischung dazu geben und auf kleiner Garstufe erwärmen.

Die gegarten Spaghetti abgießen, in die Pfanne umfüllen und mit der erhitzten Tomaten-Kräutermarinade vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den grob geriebener Parmesan darüber geben und mit den restlichen Kräutern garnieren.


Mediterranes Ofengemüse       

Rezept für 4 Personen / 390 kcal pro Portion
 
Kartoffeln 6 mittlere 500 g
Paprikaschoten rot 400 g
Champignons 1 kl. Schale 250 g
Cherrytomaten 150 g
Zucchini 1 mittlere 300 g
Feta-Käse 100 g
Zwiebel 1 kleine 30 g

Gewürze und Kräuter:  5 Knoblauchzehen, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, Paprikapulver, scharf,  frischer Thymian, Majoran, Oregano, und Rosmarin
 
Zuerst die Kartoffel schälen und anschließend halbgar vorkochen. Anschließend kurz auskühlen lassen und  halbieren.

Alle anderen Gemüsezutaten in der Zwischenzeit waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kräuter von den Stielen zupfen. Kräuter, Gemüse, Zwiebel und Knoblauch mit einem Esslöffel Öl in einer hohen Schüssel mischen und 10 Minuten marinieren lassen.

Den Backofen auf 180  vorheizen. Eine große beschichtete Backofenform mit Olivenöl auspinseln. Die Kartoffel in die Form legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Gemüsemischung darauf verteilen. Nun den Feta in Würfel schneiden und auf den Auflauf geben.  Nochmals mit scharfem Paprika sowie Salz und Pfeffer würzen und anschließend mit einer ausreichend große Alufolie abdecken.

Bei 180 Grad ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen backen, dann die Alufolie entfernen und weitere 5 Minuten backen lassen.


Gebratener grüner Spargel mit Cocktailtomaten und Toskanakartoffeln    

Rezept für 4 Personen / 455 kcal pro Portion

Grüner Spargel 2000 g
Kartoffeln  1000 g
Kirschtomaten 20 Stk. 150 g
Acceto balsamico 2 EL 15 g
Kürbiskernöl oder Olivenöl 1 EL 10 g

Gewürze und Kräuter:  Salz, schwarzer Pfeffer, 1 Bund  Rosmarin, 1 Bund  Thymian, 5 Zehen Knoblauch (ungeschält),2   Zitronen  (ungespritzt)  

Zuerst die Toskanakartoffeln zubereiten: Die Kartoffeln schälen, waschen, achteln und in ca. 3 cm lange KartoffelspaltenKantenlänge schneiden. Auf einem tiefen Backblech verteilen. Mit Salz und grob gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Rosmarin und Thymian von den Stielen streifen und mit dem Knoblauch auf die Kartoffelspalten verteilen. Die Zitronen in schmale Segmente schneiden und ebenfalls zwischen die Kartoffeln geben. Jetzt alles mit Olivenöl beträufeln. Das Blech in den auf 175°C vorgeheizten Backofen schieben, Backzeit  45 Minuten.

In der Zwischenzeit den Spargel zubereiten: Bei den Spargelstangen das holzige Ende abschneiden und das untere Drittel bei Bedarf schälen.  Wenig Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Spargel darin ca. 12 - 15 Minuten anbraten, je nach Dicke der Stangen.  
Die Kirschtomaten am Stilansatz mit leicht einritzen und ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Spargel geben und mitbraten. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und mit dem Balsamico ablöschen.

Alles zusammen auf einer Platte anrichten.


Auberginenröllchen gefüllt mit Couscoussalat     

Rezept für 6 Personen / 360 kcal pro Portion

Auberginen 3 große ca. 1.000 g
Couscous roh 150 g
Feta-Käse 100 g
Zwiebeln (rote) 1 kl. 35 g
Tomaten 1 dicke 100 g
Aceto Balsamico 2 EL 20 g
Olivenöl 2 EL 20 g
Mehl 3 EL 60 g
Gemüsebrühe  200 ml
Zitronensaft (frisch gepresst) 2 EL

Gewürze und Kräuter:  Salz, schwarzer Pfeffer, 1 Bund frischer Thymian, Crema di Balsamico

Auberginen mit einem scharfen Messer der Länge nach in sehr dünne Scheiben schneiden. Jede Scheibe salzen und pfeffern und mit Balsamico Essig beträufeln.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.  Die Auberginenscheiben im Mehl wenden und in der Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten und dann abkühlen lassen.

Für den Couscous-Salat die Gemüsebrühe aufkochen und dann Couscous dazugeben. Anschließend  vom Herd nehmen und zugedeckt 6 Min. quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern und abkühlen lassen.

Die Tomaten in der Zwischenzeit vierteln, entkernen und würfeln. Zwiebel würfeln. Thymian von den Ästchen streifen und hacken (ein Paar Zweige für  die Dekoration beiseitelegen). Fetakäse zerbröseln. Alles mit Zitronensaft und 1 EL Olivenöl zum Couscous geben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Couscous auf die Auberginenscheiben verteilen, leicht andrücken und aufrollen. Mit einem Zahnstocher fest stecken. Die Röllchen dekorativ auf einer Platte anrichten, mit Crema die Balsamico beträufeln, mit Thymianzweigen dekorieren.


Provenzalische Auberginentarte       

Rezept für 2 Personen / 465 kcal pro Portion

Auberginen  1 kg
Eier 2 mittlere 150 g
Schmand 20 % 2 Esslöffel 75 g
Olivenöl    3 Esslöffel    30 g
Semmelbrösel 3 EL 30 g
Zitronensaft (frisch gepresste) 1 EL

Gewürze und Kräuter: Salz, Pfeffer (schwarz, frisch gemahlen), 1 Bund Thymian,  1 Zweig Rosmarin, Muskat (frisch gerieben)        

Für eine runde ofenfeste Form von ca. 18 cm Ø.

Auberginen waschen, putzen und schälen. So viele Auberginen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, wie für den Boden der Form und zum Bedecken der Füllung benötigt werden. Die übrigen Auberginen in Würfel schneiden.

Eine große Pfanne erhitzen. Jeweils eine Portion Auberginenscheiben dünn mit Olivenöl einpinseln. Bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten in jeweils 3-4 Min. mittelbraun braten.
Die Auberginenwürfel ebenfalls in der Pfanne mit etwas Öl rundum braten, bis sie weich und gebräunt sind.  Anschließend auskühlen lassen.

Die Auberginenwürfel in einer Schüssel mit einer Gabel fein zerdrücken und mit den Eiern, dem Schmand, Semmelbröseln und dem Zitronensaft gründlich mischen. Den Thymian waschen, Blättchen abzupfen und darüber geben. Das fertige Auberginen-Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen

Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Backform mit wenig Öl ausstreichen und den Boden mit der Hälfte der Auberginenscheiben belegen.
Das Auberginenpürree auf die Scheiben in die Form füllen und die Oberfläche glatt streichen. Das Püree wiederum mit den restlichen Auberginenscheiben bedecken. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln grob hacken, darüber streuen und alles mit etwas Olivenöl beträufeln.

Im Ofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 25-30 Min. backen. Zur Sicherheit eine Garprobe machen: Holzstäbchen hineinstecken – wenn nichts mehr haften bleibt, ist die Tarte gar.

Dann die Form aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie abdecken und bis zum servieren kühl, aber nicht in den Kühlschrank stellen.


Italienischer Brotauflauf 

Rezept für 4 Personen / 349 kcal pro Portion

Ciabatta-Brot 1 Brot 300 g
Tomaten 5 Stück  300 g
Mozzarella 2 Kugeln 150 g
Oliven schwarz, ensteint, 10 Stück 50 g
Knoblauch 1 Zehe
Olivenöl 3 EL 30 g
Zwiebel 1 mittlere 50 g

Gewürze und Kräuter:  Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, frischer Basilikum

Das Brot in Scheiben schneiden und dünn mit Öl bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene (Backpapier unterlegen) 10 Minuten rösten. Kurz abkühlen lassen, dann in grobe Stücke brechen.

Die Zwiebel und Tomaten in Scheiben schneiden. Basilikum klein schneiden. Die Knoblauchzehe halbieren und eine Auflaufform damit ausreiben, diese anschließend mit Öl dünn bestreichen.

Tomaten, Zwiebel, Ciabatta-Stücke, Oliven und Basilikum in der Form verteilen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Den in Scheiben geschnittenen Mozzarella darauf verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten überbacken. Mit frischen Kräutern garniert servieren.

Eine ideale Beilage zum Grillen. Dazu passt auch eine frische Tomatensauce.

Drucken