Leckere Anregunge

Unsere Rezeptesammlung bietet Ihnen eine große Auswahl an Rezeptideen, Vorschlägen und Anregungen - mal passend zur aktuellen Saison, mal genau richtig für den einen oder anderen Anlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachkochen.

Übrigens: Auf jeder Themenseite finden Sie ganz unten am Ende einen Button zum Ausdrucken der Rezepte oder zum Weiterleiten als E-Mail.

Und hier geht es zurück zu den aktuellen Rezepte-Tipps...

Weihnachts-Gerichte für Genießer - Entenbrust in Portweinsauce

Beitragsseiten

Entenbrust in Portweinsauce mit Rosenkohl, Salzkartoffeln  

505 kcal pro Portion /Rezept für 4 Portionen

Entenbrustfilets: 2 ganze Filets (600 g)     
Apfel: 1/2 (100 g)  
Aprikosen: 6 mittlere getrocknet (20 g)
Bratöl: 10 g  
Schalotten: 2 mittlere (30 g)   
Portwein: 4 Esslöffel (15 g)    
Orange:  1 mittlere (180 g)
Rosenkohl frisch: 600 g
Kartoffeln: 9 mittlere (540 g)
2 Holzspießchen  

Gewürze: gehackte Petersilie,1 Tl gehackte Thymianblättchen, frischer Majoran, Salz, Pfeffer     

Haut und Fett der Entenbrustfilets entfernen. Seitlich in die Brustfilets eine Tasche schneiden, innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Apfel, eine der Kartoffeln und die Aprikosen waschen, schälen und in kleine Würfelchen schneiden. In einer Pfanne sehr wenig Wasser heiß werden lassen und Kartoffel-, Aprikosen- und Apfelwürfel darin anbraten, gehackte Petersilie und etwas Thymian zufügen. Die Entenbrustfilets damit füllen und mit den Holzspießchen zu machen.

Den Backofen auf 140°C vorheizen. Einen beschichteten Bräter mit Öl dünn einreiben, erhitzen und die Entenbrust rundherum anbraten. Anschließend mit etwa 200 ml Wasser ablöschen. Den Bräter in den Backofen stellen, Schalotten sowie je einen Majoran- und Thymianzweig dazugeben und ca. 45 Minuten bei geschlossenem Deckel weitergaren. Danach die Filets in Alufolie wickeln und warm stellen.
In der Zwischenzeit den Rosenkohl putzen, die übrigen Kartoffeln schälen. Rosenkohl in wenig Wasser bissfest kochen. Kartoffeln kochen. Den Rosenkohl zum Schluss kurz vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Für die Portweinsoße den Bratensatz mit Portwein verrühren, die Orange auspressen, den Saft unterrühren. Etwas vom Bratenfond entnehmen und mit 1 Tellöffel Speisestärke vermischen. Anschließend wieder in den Sud geben- kurz aufkochen. Die Bratensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Entenbrust in Scheiben schneiden, anrichten und mit Sauce, Rosenkohl und Salzkartoffeln servieren.

Drucken E-Mail