Leckere Anregunge

Unsere Rezeptesammlung bietet Ihnen eine große Auswahl an Rezeptideen, Vorschlägen und Anregungen - mal passend zur aktuellen Saison, mal genau richtig für den einen oder anderen Anlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachkochen.

Übrigens: Auf jeder Themenseite finden Sie ganz unten am Ende einen Button zum Ausdrucken der Rezepte oder zum Weiterleiten als E-Mail.

Und hier geht es zurück zu den aktuellen Rezepte-Tipps...

Weihnachts-Gerichte für Genießer - Gebackener Wolfsbarsch

Beitragsseiten

Gebackener Wolfsbarsch auf Ratatouille mit Wildreis
450 kcal pro Portion / Rezept für 3 Personen

Wolfsbarsch frisch: 1 ganzer groß (ca. 1 kg)
Gemüsezwiebel: 1 dicke    (150 g)
Paprikaschote: 1 rote und 1 gelbe (400 g)
Aubergine: 1 mittlere (250 g)
Zucchini: 1 dicke (300 g)
Tomaten: 2 dicke (250 g)
Tomatenmark: 1 Esslöffel (20 g)
Wildreis roh: 125 g

Gewürze und Kräuter: Zitronensaft frisch gepresst, Salz, Pfeffer, 2 Rosmarinzweige, 1 Thymianzweig, Kräuter der Provence gefroren, 1 Knoblauchzehe

Zuerst die Ratatouille vorbereiten. Hierfür die Zwiebel pellen und in grobe Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Ebenfalls das restliche Gemüse schälen und in Würfel schneiden.
Den Wolfsbarsch ausnehmen, waschen und trocken tupfen und von innen salzen. Mit Zitronensaft beträufeln und 5 Minuten ruhen lassen. Mit Rosmarin und Thymianzweig füllen. Den Fisch in eine geölte Form legen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Wasser für den Wildreis zum Kochen bringen.

Den Wolfsbarsch in den Backofen schieben und 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Ratatouille kochen. In einer hohen mit Öl ausgepinselten Pfanne (Wok) zuerst die Zwiebel und den Knoblauch glasig dünsten. Anschließend das Gemüse hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer würzen und Tomatenmark und die Kräuter der Provence unterheben. Alles ca. 20 Minuten schmoren. Mit dem Fisch und Wildreis servieren.

Drucken E-Mail