Leckere Anregunge

Unsere Rezeptesammlung bietet Ihnen eine große Auswahl an Rezeptideen, Vorschlägen und Anregungen - mal passend zur aktuellen Saison, mal genau richtig für den einen oder anderen Anlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachkochen.

Übrigens: Auf jeder Themenseite finden Sie ganz unten am Ende einen Button zum Ausdrucken der Rezepte oder zum Weiterleiten als E-Mail.

Und hier geht es zurück zu den aktuellen Rezepte-Tipps...

Frühherbst: Bohnen und Zucchini

Beitragsseiten

Grüne Bohnen auf spanische Art mit Lammkoteletts und Ofenkartoffeln

Rezept für 2 Personen / 445 kcal pro Portion

Lammkoteletts ca. 2 cm dick 3 Stück pro Person 400 g
Dicke Kartoffeln 2 Stück 300 g
Frische grüne Bohnen 400 g
Schalotten 2 mittlere 75 g
Olivenöl 1 EL 10 g
Lachsschinken in Scheiben 4 Scheiben 20 g
Joghurt Natur stichfest 3,5 % Fett 250 g

Gewürze und Kräuter: Salz, schwarzer Pfeffer, 2-3 Knoblauchzehen, frischer Rosmarin, 1 Stängel frisches Bohnenkraut, 8 Kräuter-Mischung Tk.

Zuerst die beiden Kartoffeln mit Schale gut waschen, Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Kartoffeln in Alufolie gewickelt darin ca. 25-35 Minuten backen.
Joghurt mit einer gepressten Knoblauchzehe mischen, ½ Päckchen 8 Kräuter untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. 30 Minuten ziehen lassen.
Die Bohnen säubern, in ca 3-4 cm lange Stücke schneiden, in einem Topf mit sehr wenig Wasser kurz aufkochen lassen. Dann Temperatur reduzieren das Gemüse anschließend 5 bis 6 Minuten bissfest dünsten. Aus dem Wasser heben das Kochwasser unbedingt wegschütten.
Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen, abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken in feine Streifen schneiden.

Wenig Öl in den Bohnentopf geben, zuerst die Schalottenringe und den Knoblauch glasig werden lassen, frisches Bohnekraut und dann erst die Bohnen dazugeben sowie den rohem Schinken unterheben. Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 2 - 3 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Lammkoteletts entweder auf dem Grill oder in einer Pfanne zusammen mit Rosmarinzweigen braten. Anschließend mit Salz, Pfeffer würzen.
Die Backkartoffeln aus dem Backofen holen, längs aufschneiden und die Joghurtsoße einfüllen. Mit den Koteletts und dem Bohnengemüse direkt sehr heiß servieren.


Bohnen-Omelette

Rezept für 1 Portion / 300 kcal pro Omelette

Bohnen (Prinzessbohnen) 500 g
Eier 2 mittlere 144 g

Gewürze und Kräuter: Estragon (fein gehackt), Muskatnuss, etwas Bohnenkraut

Die Bohnen in wenig Salzwasser 7 Minuten bissfest kochen, dann aus dem Sud heben und auskühlen lassen.
2 Eier mit Mineralwasser mischen und mit dem Quirl sehr schaumig schlagen. Während des Schlagens einen Esslöffel Mehl untermischen und mit Salz, Estragon oder Bohnenkrautblätter und Muskatnuss würzen.
Den Omeletteteig in einer beschichteten Pfanne stocken lassen. Nicht wenden. Ist das Omelett durchgebacken, wird es mit den Bohnen gefüllt und zugeklappt.


Bohneneintopf mal anders

Rezept für 3 Portionen / 281 kcal pro Portion

Grüne oder gelbe Wachs-Bohnen frisch 500 g
Zwiebel 1 Stück 50 g
Große Karotte 1 Stück 100 g
Zucchini 1 mittlere 200 g
Große Kartoffeln, 2 große 250 g
Olivenöl 1 EL 10 g
Cabanossi 1 mittlere 100 g
Gemüsebrühe glutamatfrei 750 ml

Kräuter und Gewürze: 2 Knoblauchzehen, 1 Zweig Bohnenkraut, frisches Basilikum und Petersilie, Pfeffer u. Salz, Muskat zum Abschmecken.

Gemüse waschen, schälen und würfeln. Bohnen waschen und in 3 cm lange Stücke schneiden.
Etwas Öl in einem großen Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Die Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffelwürfelchen kurz darin anbraten, dann die Karottenwürfel und die Bohnenstücke dazugeben. Mit Brühe ablöschen, Cabanossi in Scheiben schneiden und ebenfalls dazugeben.
Mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen und so lange köcheln, bis die Kartoffeln fast gar sind (ca. 10 Minuten).
Die Zucchini-Würfelchen erst jetzt zu dem Bohnentopf geben, da diese sehr schnell garen.
Ganz zum Schluss das Basilikum zugeben - das Aroma verfliegt sonst sehr schnell.


Leichter Kartoffelgratin mit Zucchini-Paprikapfanne

Rezept für 4 Portionen / 355 kcal pro Portion

Für das Gratin:
Kartoffeln, fest kochend 8 dicke 1000 g
Kochsahne 200 ml
Milch 1,5 % 250 ml
Bratöl für die Formen 10 g

Für die Zucchinipfanne:
Zucchini 2 mittlere 400 g
Paprikaschote 1 gelbe 1 rote 400 g

Gewürze und Kräuter: Muskat gerieben, Meersalz, Pfeffer, frisch gemahlen, 1 EL gekörnte Gemüsebrühe glutamatfrei, 2 Salbeiblätter, 3 Knoblauchzehen, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Thymianzweig, 5 Stängel Petersilie.

Eine flache Gratinform dünn mit Öl auspinseln. Den Knoblauch schälen. Entweder fein würfeln und in der Form verteilen oder direkt in die Form pressen. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden.
Die Hälfte der Kartoffelscheiben in die Form schichten. Mit Meersalz und frisch geriebenem Muskat leicht würzen, anschließend die restlichen Kartoffeln darauf schichten.

Kochsahne und Milch mischen. Mit dem EL Gemüsebrühe, Muskat und Pfeffer kräftig würzen. Diese Mischung über die Kartoffeln geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Gemüsepfanne vorbereiten. Hierzu die Zucchini und Paprika waschen und würfeln. Frühlingszwiebel und eine Knoblauchzehe in feine Ringe schneiden. Salbeiblatt in feine Streifen und die Thymiannadeln vom Zweig abzupfen.
Dann etwas Öl in eine beschichtete Pfanne geben, diese erhitzen und alles zusammen in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 10-15 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.
Zum Schluss die gehackte Petersilie unterheben und mit dem Gratin servieren.


Zucchinipuffer mit Kräuterdip und Baguettebrötchen

Rezept für 3 Portionen / 467 kcal pro Portion

Zucchini 2 dicke 500 g
Ei 1 mittleres 72 g
Mehl 6 EL. 120 g
Olivenöl bratfähig 20 g
Naturjoghurt 3 Esslöffel 150 g
Magerquark 3 Esslöffel 150 g
Baguettebrötchen/ Vollkornbrötchen 4 mittelgroße 240 g

Gewürze und Kräuter: 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer, frische Kräuter gehackte nach Belieben.

Zucchini waschen - nicht schälen - und auf einer Reibe grob raspeln. Zu den Raspeln anschließend 6 Esslöffel Mehl, gehackte Kräuter nach Belieben (Petersilie, Dill usw.) und Eier dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Olivenöl erhitzen und kleine Puffer backen. (auf jeder Seite ca. 2-3 Minuten.
Quark und Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer sowie gehackter Knoblauchzehe und 1/3 der Kräuter einen Dip mischen. Zu den Puffern und mit einem Vollkornbrötchen essen.

Diese Zucchinipuffer kann man sowohl heiß als auch kalt essen.


Zucchini-Schafskäsepfanne mit Gnocchi

Rezept für 3 Portionen / 431 kcal pro Portion

Gnocchi fertig 1 Paket Kühlregal 300 g
Zucchini 1 dicke 250 g
Tomaten 3 mittlere 250 g
Zwiebel 1 mittlere 50 g
Schafskäse oder Feta 1 Paket 125 g
Bratöl 1 EL 10 g

Gewürze und Kräuter: 1 TL Oregano, 1 EL Petersilie frisch gehackte, Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Knoblauchzehe

Die Gnocchi nach Packungsanweisung kochen. Die Tomaten grob würfeln, Zucchini fein würfeln oder in Stifte schneiden, Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden. Den Schafskäse zerkrümeln und hacken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig werden lassen und dann die Zucchini hinzufügen und alles auf höchster Hitze ca. 3 Minuten kräftig anbraten. Mit Wasser ablöschen und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen.
Die Tomatenstücke dazugeben und bei mittlerer Hitze ungefähr 6 Minuten dünsten lassen.
Anschließend den Schafskäse hinzufügen. Alles gut umrühren, damit eine gebundene Masse entsteht. Nochmals abschmecken und ganz zum Schluss die Gnocchi unterheben.


Überbackener Zucchiniauflauf

Rezept für 4 Personen / Pro Portion 380 kcal

frische Zucchini 4 dicke 1000 g
Rohe Kartoffeln, geschält gewogen 4 dicke 800 g
Zwiebel 1 mittlere 60 g
Öl 2 EL 20 g
Brühe 7 Fond ( glutamatfrei) fertig 250ml
Milch 1, 5 % 250 ml
Mehl 1 Esslöffel 15 g
Zum Bestreuen: geriebener Parmesankäse 60 g

Gewürze und Kräuter: Salz, schwarzer Pfeffer, 2 TL frische Kräutermix (Thymian, Oregano, Rosmarin, nach Belieben )

Die Zucchini waschen, mit der Schale in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen, in etwa halb so dicke Scheiben wie die Zucchini schneiden.
Eine ofenfeste Auflaufform mit Öl ausstreichen. Beide Gemüsesorten abwechselnd, oder nach persönlichem Geschmack, dachziegelartig in die Form einschichten.
Öl in einem Topf oder Pfanne erhitzen. Die klein geschnittene Zwiebel darin hellgelb anrösten, mit Mehl bestäuben, zusammen mit den Kräutern unterrühren und mit der Brühe und der Milch ablöschen. Erneut aufkochen und etwa 1 - 2 Minuten langsam durchkochen lassen, so dass eine sämige Soße entsteht.
Nach eigenem Geschmack mit Salz und gemahlenem Pfeffer gut würzen.
Diese Soße über das Gemüse geben und mit geriebenem Parmesan bestreuen.
Backofen auf 180 ° C vorheizen. Das Zucchini-Kartoffelgemüse auf der mittleren Einschubleiste des Backofens einschieben und etwa
30 Minuten überbacken.

Drucken E-Mail